Jahresabschluss 2013 - Ansprache des Bürgermeisters

Ratsfraktion

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Am Ende eines bewegten Jahres wollen wir inne halten, Resümee ziehen und uns über das Erreichte freuen.

Wir haben wichtige Projekte angepackt, umgesetzt und vieles in die Wege geleitet.
In und um Viechtach wird heftig gebaut – ein Zeichen für eine aufstrebende Stadt, die in diesem Jahr „60 Jahre Stadterhebung“
feiern konnte.

Das Industriegebiet Reichsdorf Nord strebt seiner Vollendung entgegen.
Mit einer Gesamtfläche von ca. 220.000qm und einer bebaubaren Fläche von ca. 150.000qm haben wir ein attraktives Gewerbegebiet vor den Toren der Stadt geschaffen.
Die Firma REHAU und die Firma Büro Fritz haben schon gebaut.
Eine weitere Baufläche wurde bereits verkauft und wir verhandeln über den Verkauf weiterer Flächen mit anderen Firmen.

Trotz heftiger Diskussion und schwierigen Baubedingungen sehen wir, wie das Feuerwehrhaus der Stadt seiner Vollendung entgegenschreitet.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben bereits das Gebäude bezogen.
Wir alle arbeiten daran, den Gesamtbau zügig zum Abschluss zu bringen.
Ich möchte mich besonders bei den freiwilligen Kräften der Feuerwehr bedanken, die gerade durch die Umstände der Notunterkunft und den Belastungen des Umzuges Großartiges
geleistet haben.

Mit einem Kostenaufwand von 359.000,- € hat die Stadt Viechtach eine neue Unterkunft für Teile des Bauhofes im Bereich des Industrieparks geschaffen.

Der Bereich um das ehemalige Lederfabrikgelände verändert sein Gesicht und die Stadt Viechtach gestaltet mit.
Mit Unterstützung der Stadt konnte das Grundstück einer Bebauung zugeführt werden. Am Standort und dem Umfeld entstehen neue Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe des Stadtzentrums.
Dies tut der Einkaufstadt Viechtach gut und fördert diese.

Intensiv planen wir an der Neugestaltung des ganzen Umfeldes.
Sei es die Neugestaltung des Kandlbachplatz, die Wegeführung oder die Anbindung an den Stadtkern.
Auch die Kanalisationsproblematik im Bereich Regerstraße-Kandlbachplatz wird in diesem Zusammenhang gelöst.
Zusammen mit der Regierung von Niederbayern und unserem Planungsbüro in München suchen wir neue Möglichkeiten, unsere Stadt noch attraktiver zu gestalten.
Unser Ziel ist es, im Februar des kommenden Jahres diese Planungen der Öffentlichkeit vorzustellen und deren Umsetzung vorzubereiten.

Die Neugestaltung der Mönchshofstraße im Einfahrtsbereich konnte dieses Jahr wieder um ein weiteres Teilstück fertiggestellt werden.
Mit dem Rückbau des vorspringenden Gebäudeteils am ehemaligen Rixner-Anwesen und der neuen Vorplatzgestaltung sind wir unserem Ziel einen wichtigen Schritt näher gekommen - für die Verkehrssicherheit der Fußgänger auf dem Gehweg zu sorgen, die Optik sowie die Aufenthaltsqualität entlang des Einfahrtsbereiches zu steigern und neue Längsparkplätze zu schaffen.

Mit Freude und Dank registrieren wir die baulichen Erneuerungen im Bereich des Krankenhauses Viechtach, der Erweiterungen des Pflegezentrums des Bayerischen Roten Kreuzes und der intensiven Baumaßnahmen der Firmen REHAU und Linhardt.
Wir bedanken uns bei all den Entscheidungsträgern, die diese Maßnahmen möglich gemacht haben.
Unser Dank für das große Vertrauen all denjenigen, die an den Standort Viechtach glauben und an diesem festhalten.

Dank und Anerkennung verdienen all diejenigen, die sich auch in diesem Jahr wieder im Bereich der Förderung des Tourismus in unserer Stadt verdient gemacht haben.
Herzlichen Dank für dieses Engagement.

Die Stadt Viechtach hat in diesem Jahr wieder erheblich dazu beigetragen, die Rahmenbedingungen für eine gesunde Entwicklung unserer Heimat zu stärken.

Mit einer Investitionssumme von über 1,2 Mio. € konnten die Baumaßnahmen um die Neuschaffung einer Wasserversorgung und Abwasserentsorgung im Bereich Rannersdorf abgeschlossen werden.
Ein großartiges Engagement unserer Kommune für den ländlichen Bereich.

In intensiver Planungsarbeit beschäftigen wir uns mit der Modernisierung unserer Abwasserentsorgung.

Unser Hauptaugenmerk gilt aber vor allem der Sicherung und dem Erhalt unserer eigenen Wasserversorgung.
Die Stadt Viechtach konnte den bisherigen Bedarf an Trinkwasser zu 85% mit eigenem Quellwasser decken, was sich auch an dem niedrigen Wasserpreis niederschlägt.
Diese Quellen zu sichern bedurfte es nicht heuer großer Anstrengungen, darauf wird auch in den kommenden Jahren unser Hauptaugenmerk zu legen sein.

Die Planungen für das Wasserrückhaltebecken im Bereich Pirka sind bereits sehr weit gediehen.

Einen langen und beschwerlichen Weg haben wir auf uns genommen, die Breitbandversorgung für ein schnelleres Internet in unserer Kommune zu verbessern.
Ein bisher noch nicht erlebter Umfang an vorbereitenden Planungen und Antragsschritten ist notwendig um endlich an die hierzu notwendige Förderung zu kommen.
Zusammen mit unserem Planungsbüro erwarten wir, dass es uns in dem kommenden Jahr gelingen wird, endlich eine Förderzusage zu erhalten und dann auch zügig an die Umsetzung heranzugehen.
Ich darf mich an dieser Stelle auch bei unserem Breitbandbeauftragten Herrn Georg Hirtreiter für die Unterstützung bedanken.

Mit großer Freude und Erfolg haben wir für die Versorgung und Betreuung unserer jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger in dieser Stadt gewirkt.

Neben der Großtagespflegestätte im Schulgebäude und den zusätzlichen Investitionen im Bereich der beiden Kindergärten
St. Josef und Blossersberg können wir nun 53 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von einem bis 3 Jahre anbieten.
Im Jahre 2014 können im Bereich des Kindergartens St. Josef
7 weitere Krippenplätze geschaffen werden.

Wir sichern damit in Viechtach den Rechtsanspruch auf Betreuung und stellen mit Freude fest, dass dies den Kindern in ihrer Entwicklung nicht nur gut tut, sondern sie auch erheblich darin fördert.

Der neu geschaffene Treffpunkt für die Mutter-Kind Betreuung im Obergeschoß des Schlatzendorfer Feuerwehrhauses wird ebenso rege angenommen.

Wir schaffen damit wichtige Rahmenbedingungen gerade für junge Mütter und erleichtern ihnen den Wiedereinstieg in das Berufsleben.

Ungebrochen auch wiederum in diesem Jahr die immense, auch finanzielle Unterstützung der Stadt, unsere Schulen mit den besten Mitteln für einen erfolgreichen Schulbetrieb auszustatten.

Mit einem reichhaltigen kulturellen und gesellschaftlichen Engagement glänzte auch in diesem Jahr wieder die Stadt Viechtach.
Einige Bereiche haben bereits den Status eines herausragenden Alleinstellungsmerkmales erhalten.
Dies dient und fördert den Ruf unserer Stadt als eine Kommune mit einem hohen Grad an Freizeit- und Erholungswert.

Mit großer Freude und Anerkennung registrieren wir die Bereitschaft vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger, anderen zu helfen, gemeinsam zum Wohle anderer zu wirken.
Die Bürgerinnen und Bürger, unsere Stadt haben auch in diesem Jahr wiederum gezeigt, dass ihnen dies ein großes Anliegen ist.
Unseren herzlichen Dank hierfür.
Danke all denjenigen, die sich im sozialen Umfeld für andere einbringen und ehrenamtlich wirken.
Danke allen, die in Vereinen, Organisationen und Aktionen zur Bereicherung unseres gesellschaftlichen Lebens beitragen.
Danke all den Freunden und Förderern, die in Vorträgen, Ausstellungen und Aktionen neues Gedankengut in die Stadt einbringen.

Danke all den unternehmerischen Kräften, die durch ihr Wirken in unserer Stadt nach wie vor sichere Arbeitsplätze erhalten und uns durch ihre finanziellen Unterstützungen die Handlungsfreiheit für unser Tun geben.

Meinen herzlichen Dank vor allem auch den Arbeitnehmern, die mit ihrer Leistungsbereitschaft erheblich an dem erreichten wirtschaftlichen Ergebnis beteiligt sind.

Die niedrigsten Gebühren und Abgaben, eine hervorragende Infrastruktur und die enormen Leistungen der Stadt im Bereich der Erziehung, Schulbildung und der Gestaltung eines guten kulturellen und gesellschaftlichen Umfeldes belegen dies.

Durch unsere Arbeit, mit Unterstützung unserer Freunde haben wir viel erreicht – herzlichen Dank.
Unser aller Dank gilt den Kräften, die uns in den verschiedenen Planungs- und Realisierungsabschnitten als gute Partner unterstützt und begleitet haben.
Dank auch an die ALE in Landau ebenso, wie den vielen Architektur- und Planungsbüros, die uns mit fachkundigem Rat und ihrer Mitarbeit den sicheren Weg geebnet haben.

Mein Dank gilt dem Stadtrat von Viechtach für das Engagement zum Wohle unserer Stadt sowie meinen beiden Stellvertretern Herrn Edwin Schedlbauer und Herrn Walter Schlicht.
Herzlichen Dank dem Seniorenbeauftragten, Herrn Helmut Preiß und dem Umweltbeauftragten, Herrn Alois Pinzl, für ihr Engagement.

Unsere Worte des Dankes an all diejenigen, die sich in Arbeitskreisen und Initiativgruppen eingebracht haben und durch ihr Tun die Entwicklung der Stadt Viechtach gefördert haben.

Den Vertretern der öffentlichen Medien unseren herzlichen Dank für die Berichterstattung in diesem Jahr.

Mein herzlicher Dank gilt all den Mitarbeitern der Stadt für die geleistete Arbeit.

Den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und der gesamten Region meine herzlichsten Wünsche für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage und das neue Jahr.
Möge das Jahr 2014 Ihnen allen Gutes bringen und Ihre Wünsche in Erfüllung gehen lassen.

Wir, ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, Gesundheit, Kraft und auch Glück für das kommende Jahr.

Georg Bruckner
1. Bürgermeister

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 678224 -