Nachrichten zum Thema Presse

Presse Bericht im VBB von Samstag, den 13. April 2019

Bruckner: Die Schulden der Stadt sind viel höher

Ex-Bürgermeister spricht von 24 Millionen

Viechtach. Noch viel höher als von der Verwaltung offiziell mitgeteilt seien die Schulden der Stadt Viechtach. Darauf beharrt Ex-Bürgermeister Georg Bruckner, der die zum Jahresende 2018 bilanzierten 18 Millionen Euro anzweifelt. Ihm liege eine Auflistung vor, wonach bereits jetzt 21 Millionen Euro Miese an Darlehen aufgenommen worden seien. Zähle man dann die vom Stadtrat gebilligten drei Millionen Euro Neuverschuldung hinzu, werde das Defizit von Viechtach zum Jahresende 24 Millionen Euro betragen. Bruckner zieht damit den offiziellen Haushaltsbericht in Zweifel, den der Stadtrat am Montagabend mit 12:8 Stimmen beschlossen hatte. "Alle bisherigen Bürgermeister der Stadt haben es so praktiziert, sich auf das Notwendigste beschränkt und den finanziellen Spielraum für gewinnbringende Investitionen frei gehalten", so Bruckner. − jkl

 

Veröffentlicht am 13.04.2019

 

Presse Presseartikel im VBB von Mittwoch, 21.11.2018

Diskussion über Pläne am Pfahlhotel

Monatsversammlung der SPD Viechtach

Viechtach. Erhebliche Beeinträchtigungen für das Sporthotel und Schaden für den Tourismus befürchtet der SPD-Ortsverein Viechtach. In der Monatsversammlung des Ortsvereins befassten sich die Mitglieder mit der Bebauungsänderung beim Sporthotel neben dem Freibad in Viechtach.

Nach Bestreben von Anton Zollner sollen, direkt vor dem Hotel, zwei Wohnblöcke gebaut werden, wofür die Stadt Viechtach die Genehmigung erteilen müsste. In der Vergangenheit wurde mit dem Bauherrn eine Vereinbarung getroffen, dass das schöne Grundstück neben den Freibad nur für eine touristische Nutzung bebaut werden darf, wodurch das Sporthotel entstanden ist. Nun will man die bestehende Restfläche des Grundstückes für die Neuerstellung von zwei Wohnblöcken umwandeln und verbaut damit die gewünschte Sicht der Hotelgäste auf die Natur.

Dies führt nach Ansicht der SPD-Mitglieder zu einem erheblichen Attraktivitätsverlust des Hotels und damit auch zu einer Gefährdung des zukünftigen Hotelbetriebs, so Stadtrat Helmut Preiß. Nachdem der Tourismus das zweite wirtschaftliche Standbein der Stadt ist, würde dadurch auch die Stadt Viechtach durch zukünftig weniger Hotelgäste erheblich finanziell beeinträchtigt werden, so Philipp Graßl.

Schließlich ist das Sporthotel einer der größten Hotelbetriebe in der Stadt und wichtig für die Entwicklung im Bereich Tourismus.

Die SPD-Mitglieder mahnen deshalb alle Beteiligten an, bei den vereinbarten Abmachungen zu bleiben und das Erreichte nicht zu gefährden.

Mit Sorge begleitet man auch die angestrebten Baumaßnahmen neben dem städtischen Kinderspielplatz St. Josef. Diese Fläche ist seit vielen Jahren für die Erweiterung des städtischen Kindergartens reserviert. Nun will man anstelle der Kindergartenerweiterung diese Fläche für die Bebauung durch zwei Wohnblöcke freigeben. Damit ist aber die zukünftige Nutzung und Erweiterung des beliebten Kindergartens gefährdet, der bereits jetzt vormittags überbelegt ist und dringend weitere Räumlichkeiten für Kinder und Personal benötigt.

Nachdem die SPD-Fraktion im Stadtrat bereits mehrfach die unpassenden Bebauungsvorschläge kritisiert hat, wurden ebenso nach Kritik von mehreren Fachstellen die Bebauungspläne durch die Stadt wieder zurückgezogen und neu aufgelegt. Die Kinder und der Kindergarten St. Josef müssen geschützt werden und benötigen diese Erweiterungsmöglichkeit, betonte Nicole Märcz. Nachdem die Stadt Viechtach nun die Möglichkeit hat, soll das Grundstück für die Kinder dieser Stadt erworben werden, um somit den Fortbestand des Kindergartens zu gewährleisten, so Nicole Märcz weiter.

Mit Freude und Genugtuung habe man schließlich registriert, dass das Archiv der Stadt Viechtach nun in die Registratur im Rathaus verlegt werden soll, wie es die SPD-Fraktion vorgeschlagen habe, zeigte sich Gerhard Bruckner zufrieden. − vbb

Veröffentlicht am 21.11.2018

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 623042 -