06.12.2021 in Kommunalpolitik

Ansprache der SPD-Stadtratsfraktion zum Jahresabschluss 2021

 







Ansprache der SPD-Stadtratsfraktion zum Jahresabschluss 2021 in der Stadtratssitzung vom 06.12.2021


Viechtach den 06.Dezember 2021


Sehr geehrte Damen und Herren!


Wie immer ist es für uns auch in diesem Jahr eine Selbstverständlichkeit, am Jahresende das Wort zu erheben und eine Abschlussrede zu halten.

Keine Weihnachtsrede sondern einige Worte und Gedanken zum Jahresverlauf vorzutragen.


Natürlich gehört dazu immer unser großer Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die in vielfältigster Weise mit uns, unsere Heimatstadt gestaltet, unterstützt und gefördert haben.

Vielen Dank all den Kräften für ihre unternehmerische, berufliche, soziale, kulturelle, seelsorgerische und ehrenamtliche Tätigkeit in unzähligen Bereichen unserer Heimatstadt.

Wir bedanken uns bei den vielen Freunden und Partnern, die uns in unserem Bestreben unterstützt haben, das Wohl dieser Stadt und seiner Bürgerinnen und Bürger zu fördern.


Auch in diesem Jahr haben uns die Ereignisse und die Notwendigkeiten um die Corona Pandemie geprägt.

Die Bevölkerung, deren Gesellschaft und Kultur, die Wirtschaft und fast alle Zweige unserer alltäglichen Zusammenlebens werden auf eine harte Prüfung gestellt.


Das Für und Wider einer Impfung wird verbissen debattiert.

Ein Blick in die Diskussionen an dem Biertisch Facebook zeigt, wie tief bereits die Gräben zwischen den Fronten sind. Es ist traurig zu sehen dass Vielen, die Messlatte einer solidarischen Impfung zur Bekämpfung des Virus, zu hoch gehängt ist.


Deshalb gerade hier nochmals einen riesigen Dank an all diejenigen, die sich bereits impfen haben lassen.


Worte der Bewunderung und Wertschätzung an all unseren Helden, die in den medizinischen und pflegerischen Einrichtungen alle Kräfte aufwenden, um schlimmstes zu verhindern – herzlichen Dank!


Großes Lob auch an all die Bürgerinnen und Bürger welche in großer Disziplin dazu beitragen, die Auswirkungen dieser Pandemie zu mildern.


Stephan Hansen, der ehemaliger Betreuer der Regierung von Niederbayern für Städtebaumaßnahmen in Viechtach hat vor kurzem einen Aufruf in Form eines Leserbriefes gestaltet. Er mahnte dabei zu mehr Freude in der Gestaltung der städtebaulichen Entwicklung der Stadt Viechtach. Nach vielen Jahren der gemeinsamen erfolgreichen und guten Zusammenarbeit mit der Stadt fehlt nicht nur ihm, dieser Akzent im derzeitigen politischen Viechtacher Geschehen.


Die Messlatte einer gelungenen nachhaltigen Stadtentwicklung hängt sicherlich hoch.

Es ist eine herausfordernde, manchmal nicht ganz angenehme Aufgabe.


Das Heft der Stadtentwicklung muss aber in der Hand der Stadtverwaltung, des Stadtrates und des Bürgermeisters bleiben. Die Genannten dürfen nicht zu Bittstellern bei denen verkommen, welche nur ihre eigenen persönlichen Interessen verfolgen.


Mit dem Tode von Herrn Armin von Linprun hat die Stadt einen großen Freund und Bewunderer verloren. Wie oft sprach er von den Viechtachern als Institution, in großer Dankbarkeit und Verehrung. Die Stadt Viechtach war für ihn etwas besonderes.


Ebenso wie den vielen Künstlern und Kunstfreunde aus aller Welt die jedes Jahr keine Mühe scheuen, nach der großen Eröffnungsausstellung in Paris, ihre Kunstwerke gerade eben auch in dieser Stadt – unserem Viechtach zu zeigen.

Vor Wien, Amsterdam oder Prag.


Wie viele Urlauber und Feriengäste sehen diese unsere Heimatstadt, mit anderen Augen und Empfindungen und sind auf ihre Art begeistert.


Es sollte deren Begeisterung unser Verpflichtung sein!

Den Charme und Glanz unserer Heimatstadt intensiv zu fördern.

Um den Menschen in unserer Stadt wie auch deren Bewunderern, Freude zu bereiten.

Gerade jetzt, in diesen schwierigen Zeiten ist dies dringend für uns alle wichtig.


Zeiten der Veränderungen beinhalten auch die Chancen, auf neuen Wegen, zusätzlich Neues zu gestalten.

Ein kleines, gutes Beispiel ist der musikalische Adventskalender von Monika Häuslmeier.


Lasst uns neue Wege beschreiten um trotz Corona, kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen zu ermöglichen.

Nehmen wir gemeinsam den Mut auf, neue prägende Sterne der Kultur, der Architektur und des gesellschaftlichen Lebens in Viechtach zu errichten - welche unserer Heimatstadt Glanz verleihen.


Ihnen allen meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger.

 


Trotz all der Umstände – einige ruhige Tage,

ein gesegnetes und friedfertiges Weihnachtsfest,

und eine erfolgreiches Neues Jahr.

Bleibt alle Gesund

 


Georg Bruckner - SPD Fraktionssprecher






04.04.2021 in Ortsverein

Frohe Ostern

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Wir vom SPD Ortsverein Viechtach wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie die freien Tage.

 

 

Mit solidarischen Grüßen und den besten Wünschen,

 

Martina Zelzer, Ortsvorsitzende

 

SPD Aktuell

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

Ein Service von websozis.info